zurück zur vorherigen Seite
Rubriken: Vorspeisen und Salate, Vegetarische Gerichte, Beluga-Linsen, Tellerlinsen, Berglinsen, Umbrische Linsen

Sommerlicher Linsensalat

Salat mit Linsen, Tomaten und Kapernäpfeln

Zutaten für eine Hauptmahlzeit für etwa 4 Personen oder eine Partyportion

  • 250 Berglinsen (oder Beluga- oder umbrische Linsen – wenn’s schnell gehen soll, sind auch 2 Dosen gekochte Tellerlinsen praktisch)
  • 500 ml Gemüsebrühe (selbstgemacht oder eine gute Gemüsebrühe im Würfel – diese der Wassermenge entsprechend dosieren)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 2 Stangen Sellerie
  • 300 g Dattel- oder Cocktailtomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 EL Balsamessig
  • 4 TL körniger Senf
  • 2 TL Dijonsenf
  • 8 EL Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 4 EL eingelegte Kapernäpfel
  • 1 Bund glatte Petersilie

Zubereitung

Linsen nach Packungsbeilage mit Gemüsebrühe bei geringer Hitze kochen. Zwischendurch Wasserstand prüfen. Nach dem Ende der Garzeit prüfen, ob sie die gewünschte Konsistenz haben, sonst Kochzeit etwas verlängern. Abtropfen lassen.

Währenddessen rote Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, mit Grün in feine Ringe schneiden. Sellerie putzen und in feine Scheiben schneiden. Tomaten waschen, halbieren und evtl. den grünen Stielansatz entfernen.

Für die Salatsoße Essig, Senf, Salz und Pfeffer in ein Schraubglas geben und gut durchschütteln. Die Knoblauchzehen pellen und dazupressen. Olivenöl dazugeben und noch mal gut schütteln.

Die Stiele der Kapernäpfel entfernen und die Kapernäpfel halbieren. Die Petersilienblätter abzupfen, waschen, trockenschleudern und je nach Geschmack gröber oder relativ fein hacken.

Gekochte Linsen, Tomaten, Zwiebeln, Kapernäpfel und Salatdressing in einer Schüssel mischen und etwas ziehen lassen. Abschmecken.

TIPPS: So schmecken Linsen auch im Sommer! Das Rezept stammt – wie so viele gute Linsenrezepte – aus der “Living at home”. Der Salat schmeckt am nächsten Tag fast noch besser. Wenn Sie ihn am Vortag vorbereiten wollen, lassen sie zunächst die Tomaten weg und geben Sie sie erst kurz vor dem Servieren dazu.