zurück zur vorherigen Seite
Rubriken: Vegetarische Gerichte, Berglinsen

Johannisbeertorte mit Linsenbaiser

Johannisbeerkuchen

Zutaten für eine runde Springform

  • Für den Teig
  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Für den Pudding
  • 500 ml Milch
  • 2 große Eier
  • 30 g Zucker
  • 1/2 Vanilleschote
  • 40 g Speisestärke
  • Für den Belag
  • 350 g rote Johannisbeeren
  • 150 g Zucker
  • 20 g Butter
  • 10 g Mehl
  • 20 g Semmelbrösel
  • 50 g Alb-Leisa (oder Puy-Linsen)

Zubereitung

Die Linsen mit der dreifachen Menge Wasser aufsetzen und bissfest kochen. Zwischendurch Wasserstand kontrollieren. Überschüssiges Wasser am Ende der Kochzeit evtl. abgießen, die Linsen sollten relativ trocken sein.

Für den Mürbeteig zuerst 2 Eier trennen und das Eiweiß beiseite stellen. Die weiteren Zutaten mit den Eigelben sowie einer Prise Salz rasch und gründlich verkneten und den Teig für mindestens 30 Minuten, eingewickelt in Klarsichtfolie oder eine Gefriertüte, im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Johannisbeeren kalt abspülen, von den Stielen streifen und verlesen.

Für die Puddingschicht 2 weitere Eier trennen, die Eiweiße beiseite stellen. In 100 ml Milch die Eigelbe mit Stärke und Zucker klumpenfrei verquirlen. Die restlichen 400 ml Milch mit dem ausgekratzten Mark der Vanilleschote zum Kochen bringen. Die Eigelb-Stärke-Mischung dazu gießen und so lange rühren, bis die Masse anfängt, fest zu werden. Zum Abkühlen beiseite stellen.

Den Mürbteig – evtl. zwischen zwei Klarsicht- oder Plastikfolien, damit er nicht klebt – ausrollen und in eine gefettete und mit Mehl gestäubte Springform einpassen. Noch mal 20 Minuten kalt stellen.

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Wer möchte, kann den Kuchenboden dann erst 10 Minuten blindbacken, das ist aber nicht unbedingt nötig. Den Pudding auf dem Teig verstreichen und mit Semmelbröseln bestreuen. Darauf gleichmäßig die Johannisbeeren verteilen und den Kuchen bei 200 Grad für 10-15 Minuten in den Ofen stellen.

Für das Baiser alle 4 Eiweiße steif schlagen und dabei am Ende den Zucker einrieseln lassen. Die gekochten Linsen vorsichtig unter die Eischneemasse heben und auf dem Kuchen verteilen, der anschließend für 15 Minuten fertig backt, bis die Baiserschicht oben leicht gebräunt ist.

TIPP: Kuchen mit Linsen?! Klingt schräg und ist es auch! Natürlich schmeckt ein Johannisbeerkuchen auch mit einem linsenlosen Baiser oder mit Mandeln statt Linsen ganz wunderbar. Aber um die Gäste zu schockieren und neugierig zu machen, ist ein extremes Rezept manchmal genau das Richtige! Entdeckt habe ich diesen Kuchen in einer Fernsehreportage über die Schwäbische Alb.