zurück zur vorherigen Seite
Rubriken: Gerichte mit Fleisch, Berglinsen

Hähnchenkeulen mit Rotweinlinsen

Hähnchenkeulen mit Rotweinlinsen

  • 200 g Berglinsen
  • 4 Hähnchenkeulen
  • 2 Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL flüssiger Honig
  • 1-2 TL Sojasauce
  • 1-2 Msp. Cayennepfeffer
  • 1/2 l Rotwein
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Msp. Ingwerpulver oder etwas geriebener frischer Ingwer
  • 2 EL Himbeer- oder anderer Fruchtessig
  • glatte Petersilie oder Schnittlauch als Dekoration

Zubereitung

Die Linsen eventull ein paar Stunden einweichen. Hähnchenkeulen enthäuten (am Oberschenkel beginnen und die Haut einfach nach unten zum dünnen Ende hin abziehen). Ein paar Stücke Haut abschneiden und in einer großen Pfanne, für die es einen Deckel gibt, anbraten – dabei tritt Fett aus, dass als Bratfett für die Keulen dient. Derweil Zwiebeln schälen und würfeln. Die Möhren putzen und klein würfeln.

Honig, Sojasauce und Cayenne in einer Tasse verrühren. Die Hähnchenkeulen damit bepinseln, anschließend salzen und pfeffern. Die Hähnchenhaut aus der Pfanne entfernen und die Keulen im Fett scharf anbraten, aber nicht anbrennen lassen. Hitze reduzieren. Die Zwiebeln dazugeben und glasig dünsten. Mit dem Rotwein ablöschen, Lorbeerblätter zugeben und bei geschlossenem Deckel etwa 5 Minuten schmoren.

Möhrenwürfel, eingeweichte Linsen, Ingwerpulver und ca. 1/4 l Wasser zugeben. Mit Deckel etwa 25-30 Minuten bei kleiner Hitze schmoren lassen, bis die Linsen weich sind. Mit Salz, Pfeffer, Essig, Sojasauce und eventuell einem Schuss Rotwein abschmecken.

Auf einem Teller anrichten, mit Petersilie oder Schnittlauch bestreuen.

Als Beilage schmeckt ein cremiges Kartoffelpüree.